Hildener Allgemeine Turnerschaft von 1864 e. V.

Hildener Allgemeine Turnerschaft von 1864 e. V.

Die Inzidenz sinkt – wann beginnt der Sport?

Update: 09.06.2021, 09:20 Uhr

Liebe Mitglieder,

lange mussten sich Sportler:innen in ganz Deutschland gedulden. Nun ist endlich Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Mit einer zunehmend sinkenden Inzidenz stehen im Kreis Mettmann Öffnungsschritte an, die auch wieder den Sportbetrieb in Vereinen ermöglichen. Auf dieser Seite erhältst du alle wichtigen Informationen, Erklärungen und was diese Lockerungen für dich als Mitglied bedeuten.

Aktueller Stand (08.06.2021) der Inzidenz im Kreis Mettmann: 31,1; fünfter Werktag unter 50, zweiter Werktag unter 35; wir befinden uns aktuell in der Inzidenzstufe 3

Inzidenz zwischen 50 und 100 (Inzidenzstufe 3)

Bleibt die Inzidenz im Kreis Mettmann fünf Werktage am Stück zwischen 50 und 100, wird die Bundesnotbremse aufgehoben. Kinder- und Jugendgruppen können mit bis zu 25 Personen zzgl. zweier Übungsleiter kontaktlos auf Sportanlagen unter freiem Himmel und im öffentlichen Raum trainieren (bis 18 Jahre). Für Erwachsene ist das kontaktlose Gruppentraining ebenfalls mit bis zu 25 Personen auf Sportanlagen unter freiem Himmel möglich. Genesene und Geimpfte werden hierbei nicht mitgezählt. Es gilt weiterhin der Mindestabstand von 1,5 m.

Sport ohne Mindestabstand ist zwar auf Sportanlagen unter freiem Himmel möglich, jedoch nur mit Personen aus zwei Hausständen und immunisierten Personen aus weiteren Hausständen. Somit ist Partnertraining zu zweit ohne Mindestabstand möglich. Der Abstand zwischen einzelnen Personengruppen oder Pärchen muss jedoch fünf Meter betragen. Die Personengruppen und Pärchen dürfen nicht vermischt werden.

Zudem ist der „ärztlich verordnete sowie unter ärztlicher Betreuung und Überwachung durchgeführte Rehabilitationssport“ unter bestimmten Abstands- und Hygieneregeln möglich. Teilnehmer am Rehabilitationssport werden von uns zeitnah bzgl. der Wiederaufnahme des Reha-Sports kontaktiert.

Inzidenz zwischen 50 und 35 (Inzidenzstufe 2)

Bleibt die Inzidenz im Kreis Mettmann fünf Werktage am Stück unter 50, kann auf Sportanlagen unter freiem Himmel und im öffentlichen Raum regulärer Übungs- und Trainingsbetrieb ohne Begrenzung der Personenanzahl stattfinden (kontaktloser Sport). Für den Kontaktsport gilt eine Teilnehmergrenze von 25 Personen. Zudem wird ein negativer Testnachweis benötigt und eine einfache Rückverfolgbarkeit muss gewährleistet werden.

Bei einer Inzidenz unter 50 ist zudem Kontaktsport in Hallen und geschlossenen Räumen mit bis zu zwölf Personen erlaubt. Für das Training wird ein negativer Testnachweis benötigt und eine einfache Rückverfolgbarkeit muss gewährleistet werden. Gemeinschaftsräume, Umkleiden und Duschen können unter Beachtung der allgemeinen Hygieneanforderungen und des Mindestabstands genutzt werden.

Kontaktloser Sport in Hallen und geschlossenen Räumen ist mit einem negativen Testnachweis möglich. Beim Training ist der Mindestabstand von 1,5 m zu wahren. Die Trainierenden müssen zur Rückverfolgbarkeit schriftlich erfasst werden. Gemeinschaftsräume, Umkleiden und Duschen können unter Beachtung der allgemeinen Hygieneanforderungen und des Mindestabstands genutzt werden. Hochintensives Ausdauertraining (Indoor-Cycling, HIIT, anerobes Schwellentraining) ist nicht erlaubt. Eine Begrenzung der Personenanzahl gibt es nicht. Hierunter fällt u. a. das Training im Gesundheitszentrum HAT fit.

Inzidenz unter 35 (Inzidenzstufe 1)

Kontaktsport bei einer Inzidenz unter 35 im Freien mit bis zu 100 Personen möglich. Für das Training wird ein negativer Testnachweis benötigt und eine einfache Rückverfolgbarkeit muss gewährleistet werden. In geschlossenen Räumen ist die Ausübung von Kontaktsport mit bis zu 100 Personen möglich. Auch hierfür ist ein negativer Testnachweis nötig und eine einfache Rückverfolgbarkeit muss gewährleistet werden.

In geschlossenen Räumen ist dann auch hochintensives Ausdauertraining mit bis zu 15 Personen möglich. Ein negativer Testnachweis ist hierfür notwendig und der Mindestabstand von 1,5 m muss gewährleistet werden. Sofern in ganz Nordrhein-Westfalen die Inzidenz stabil unter 35 bleibt, entfällt die Testpflicht.

Von den Regeln unbeachtet können immunisierte Personen (Genesene und vollständig Geimpfte) zusätzlich zu den genannten Teilnehmerzahlen in allen drei Inzidenzstufen am Sportbetrieb teilnehmen.

Wie geht es weiter?

In den nächsten Tagen werden wir das Infektionsgeschehen im Kreis Mettmann genau beobachten. Sobald die Inzidenz fünf Werktage hintereinander unter 50 bleiben, dauert es erfahrungsgemäß zwei weitere Werktage, bis die neuen Regeln in Kraft treten. Wir werden daraufhin kurzfristig ein angepasstes Sportangebot für das HAT fit auf allen Kanälen und per Newsletter bekanntgeben. Unsere Abteilungs- und Übungsleiter arbeiten bereits mit Hochdruck am Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb der Kinder- und Erwachsenensportgruppen. Bis dahin ist unsere Outdoor-Anlage weiter für dich geöffnet. Hier kannst du einen freien Slot buchen.

Das Team der Hildener AT bedankt sich abermals für deine Geduld, Solidarität und Loyalität in der für uns alle schwierigen Zeit. Wir hoffen, dich schon bald wieder beim Sport begrüßen zu dürfen.

Danke für dein Verständnis und bis bald!

Euer HAT-Team

Bildnachweise:
Regeln für den Sport: © 2021 Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen – land.nrw
„Fit Girls Friends“: © 2021 Insta_photos – stock.adobe.com