Hildener Allgemeine Turnerschaft von 1864 e. V.

Hildener Allgemeine Turnerschaft von 1864 e. V.

Saisonabschluss führte die Triathleten durchs Bergische Land

Nach einjähriger Pause richtete die Triathlon-Abteilung ihren traditionellen internen Saisonabschluss in diesem Jahr wieder aus. Dieses Mal wurde ein neuer Austragungsmodus entwickelt, der zur Folge hatte, dass das Streckenprofil deutlich anspruchsvoller wurde. Am 05. Oktober fühlten sich um 10:30 Uhr insgesamt 19 Athleten berufen am Saisonabschluss teilzunehmen, obwohl einige Triathleten noch von ihren Lang-, Mittel-, Kurz- und Sprintdistanzen der Saison gezeichnet waren.

Pünktlich zur Abfahrt rollte dem Starterfeld noch Andreas entgegen, der zwar noch „unter der Flagge des Ironman Hamburg fuhr“, sich aber offensichtlich im Entspannungsmodus befand. So ging es dann auf die selektiven 85 km mit echten 1500 Höhenmetern durch das Bergische Land, die von allen ausgezeichnet gemeistert wurden.

Bis auf zwei Pannen von Robert (durch Reifenschaden bedingter Totalausfall nach 2 km) und Lars (Durchschlag) verlief die Fahrt störungsfrei. Hier ist noch der Hochgeschwindigkeitsmechaniker Oke zu erwähnen, der wie immer bei jedem Defekt sein Können aufblitzen ließ. Durch ständig wechselnde Führungsarbeit an der Spitze und permanente Nachführarbeit lief die Gruppe wie am Schnürchen. An den Anstiegen wurden durch den 14-jährigen Tim immer wieder nadelstichartige Attacken geritten, die das eher routinierte Fahrerfeld zu Gegenattacken provozierte.

Am letzten langen Anstieg von Burg nach Solingen hatten dann aber alle ihre Körner aufgebraucht und rollten sodann ausgehungert in das „Leistungszentrum“, wo schon die ersten handgemachten Pizzen „forno a legna“ zubereitet waren. Nach ca. 40 weiteren Pizzen waren dann alle gesättigt und der gut gefüllte Kühlschrank zu großen Teilen geleert. Die entspannte Atmosphäre lud zu diversen Gesprächen über die vergangene und die zukünftige Saison, Trainingspläne und Wattmessysteme ein.

Das ganze an einem frischen, aber durchweg trockenem Oktobertag, an dem sich sogar einige Sonnenstrahlen zeigten. Alles in allem haben wir einen gelungenen Saisonabschluss erlebt, der mit Sicherheit wieder Lust auf die neue Saison geweckt und Kräfte für die kommende Saison mobilisiert hat.