Hildener Allgemeine Turnerschaft

Hildener Allgemeine Turnerschaft

Hildener Triathleten nehmen am Ironman in Hamburg teil

Sechs HAT-Athleten stellten sich der Königsdisziplin im Triathlon

Ironman Langdistanz – 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und abschließend einen Marathon laufen: für viele Triathleten der ultimative Ritterschlag, andererseits aber auch gleichbedeutend mit einer langen Vorbereitungszeit voller Entbehrungen und diszipliniertem Training. Wer sich dieser Herausforderung stellt, braucht einen langen Atem und muss sich auf einen langen Tag einstellen. Denn wie hart und konsequent man auch trainiert, es können auf der Langdistanz immer wieder Dinge passieren, mit denen man nicht rechnet, oder auf die man nicht hintrainieren kann.

Diese Erfahrung mussten auch einige Athleten der Hildener AT am letzten Juli-Wochenende in Hamburg machen. Katrin Möllenhoff, Mark Geilenberg, Andreas Göbel, Thomas Holzapfel, Carsten Michalski und Jürgen Zippert starteten am längsten Tag des Jahres an der Alster zum dritten Ironman in Hamburg. Die Tage vor dem Wettkampf war es in ganz Deutschland extrem warm und wie im Jahr zuvor bestand wieder die Problematik mit Blaualgen im Wasser, welche aber zwei Tage zuvor von der Organisation entschärft wurde. Somit gab es noch die Frage, ob mit Neoprenanzug geschwommen werden durfte. Eine Stunde vor dem Start dann die für viele erleichternde Auskunft: Neoprenanzüge waren erlaubt. Das Wasser hatte eine Temperatur von 24 °C, was knapp unterhalb der Grenze zum Neoprenanzug-Verbot liegt.

Um 6:40 Uhr fiel der erste Startschuss für die Profis. Wenig später um 7:40 Uhr gingen die ersten Amateur-Triathleten im sogenannten Rolling Start in die Alster, wobei jeweils eine Hand voll Teilnehmer in Abständen von wenigen Sekunden nacheinander ins Rennen geschickt werden. Das Schwimmen verlief für alle Hildener einigermaßen nach Plan, auch wenn die Alster nicht unbedingt den saubersten Eindruck vermittelte. Danach ging es durch die angeblich längste Wechselzone der Welt auf die etwas zu lang geratene Radstrecke mit etwa 185 km. Hier galt es auf die Zähne zu beißen, da die Radstrecke bis auf das Strecken-Highlight, die Köhlbrandbrücke, sehr flach und windanfällig war. Ab der Mittagszeit erreichten die Temperaturen wieder die Marke von 30 °C und der abschließende Marathon wurde für die meisten zu einer echten Herausforderung. Glücklicherweise hatte die Organisation für reichlich kühlendes Wasser, Eis und sehr gute Verpflegung gesorgt!

Für die beiden vermeintlich stärksten angetretenen Athleten der Hildener AT, Mark Geilenberg und Jürgen Zippert, verlief beim Schwimmen und Radfahren alles nach Plan. Aber beim abschließendem Marathon mussten beide ordentlich Lehrgeld zahlen. Zippert musste einer Erkältung Tribut zollen, die er sich kurz vor dem Wettkampf eingefangen hatte. Geilenberg machten Magenkrämpfe zu schaffen, die ihn zu einigen Gehpausen zwangen. Allen Widrigkeiten zum Trotz kämpften sich beide Athleten bis ins Ziel. Auch Andreas Göbel litt schwer auf der Laufstrecke, aber auch er blieb hartnäckig und schaffte es bis zur Ziellinie am Rathausplatz. Für Carsten Michalski und Kathrin Möllenhoff erlebten einen besonderen Tag. Seinen ersten Ironman konnte Michalski überglücklich und mit einem guten Marathon beenden. Möllenhoff lief einen konstanten Marathon in 3:51:03 und erreichte nach 11:08:43 Stunden das Ziel, wo sie von Mann und Sohn euphorisch empfangen wurde. Für Thomas Holzapfel gab es bereits bei der Anreise reichlich Stress, trotzdem konnte er den Wettkampf unter elf Stunden absolvieren. So endete für 2019 das Projekt Langdistanz. Am Ende des Tages sprachen die Hildener Triathleten vor allem ihren Familien und Lebenspartnern ein großes Lob für die Unterstützung am Wettkampftag und in der langen Vorbereitungszeit aus.

Die Zeiten im Überblick

Gesamt Swim Wechsel Bike Wechsel Run
Geilenberg, Mark 11:03:27 1:05:22 0:05:44 5:24:11 0:04:48 4:23:25
Göbel, Karl A. 13:07:52 1:23:06 0:10:30 6:28:38 0:08:37 4:57:02
Holzapfel, Thomas 10:53:17 1:24:49 0:04:53 5:30:40 0:08:44 3:44:13
Michalski, Carsten 10:58:04 1:05:10 0:05:54 5:41:44 0:07:34 3:57:44
Möllenhoff, Kathr. 11:08:43 1:11:44 0:04:24 5:55:05 0:06:29 3:51:03
Zippert, Jürgen 11:13:00 1:09:13 0:07:01 5:35:59 0:06:49 4:14:00