Hildener Allgemeine Turnerschaft

Hildener Allgemeine Turnerschaft

Crossduathlon in Schleiden
X-Terra und Rheinlandcup

„Und jährlich grüßt das Murmeltier“

Wenn man bei der X-Terra Meisterschaft gewertet werden will, muss man in Schleiden über die volle Distanz gehen, auch in der M65. Man kann die ersten 8,8 km so langsam laufen wie man will, wenn man dann aufs Rad steigt, sind die Beine lädiert und lädierte Beine streiken schon mal gerne. Um die Gehwerkzeuge zu schonen, steige ich also in der Wand (so heißt das Teil) ab und bekomme den Krampf des Jahrhunderts.

Ein paar Stunden eher startete unser Nachwuchs. Im Rennen der 11- bis 13-Jährigen holte sich Marius einen überlegenen Sieg, Julina belegte Platz 2 bei den Mädels und der Rest der Truppe vergnügte sich im Mittelfeld.
Bei den 16- bis 17-Jährigen holte sich unser Rookie (Neuling) Mark den 2. Platz und bei den 14- bis 15-Jährigen belegten Max, Tim und Ben die Plätze 2 bis 4.

Bei den ganz Kleinen kamen Denis und Amelie auf die Plätze 4 und 5.

Die Jugend hatte also vorgelegt und Patricia, Thorsten und Michael versuchten ihr Glück bei der X-Terra Light Version. Dort belegten sie die Plätze 3 und 4 und einen Platz im Mittelfeld. Wobei die Zeiten von 1,45 Std. bis 2 Std. nicht gerade für einen light Wettkampf sprechen. Wir sind halt in Schleiden.

Highlight bei der X-Terra war mal wieder Fränki, Platz 1 in der AK und 19ter insgesamt. Auch hier hatte die HAT einen Rookie zu vermelden: Thomas H. guckte zwar etwas angestrengt, finishte aber in unter drei Stunden, während ich mit meinem Superkrampf beschäftigt war. Als nach fünf Minuten immer noch nichts passierte, ließ ich mich ins Gras fallen massierte mein Bein und wartete auf die Sanitäter. Auf einmal machte es „plöp“ im Oberschenkel, ich konnte wieder aufs Rad steigen, mich bei den Sanitätern abmelden und irgendwie den Wettkampf beenden. Durch die Gnade der frühen Geburt Platz 1 in der AK und Führung im X-Terra Klassement.

Es geht das Gerücht um, dass Schleiden wieder die Deutsche Meisterschaft austragen soll! Das kann ja was werden!